Pfeil


 zurück

Pressemitteilung von 2009-08-26

Forschung im Verbund

Geschäftsprozesse in der mobilen Arbeitswelt

Thüringer Softwareunternehmen forschen jetzt gemeinsam mit den Universitäten des Freistaates in einem Verbundprojekt an der Übertragung von Geschäftsprozessen in die Welt mobiler Datengeräte. Das Vorhaben unter dem Titel "Adaptive Planung und sichere Ausführung mobiler Prozesse in dynamischen Szenarien (MOPS)" konnte mit einer Förderung der Thüringer Aufbaubank begonnen werden. Das Gesamtprojekt umfasst eine Laufzeit von 30 Monaten und ein Volumen von 2,2 Millionen Euro. Hierzu werden Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) eingesetzt.

Kern der Aktivitäten ist die Übertragung von eher statisch in den Unternehmen oder dem Internet ablaufenden Geschäftsprozessen in mobile Umgebungen mit ihren flexiblen Möglichkeiten. Dabei kommunizieren mobile Datengeräte wie Handys oder PDAs nicht nur mit einem Verbindungspartner sondern beziehen verfügbare lokale Ressourcen mit ein. Potentielle Anwender der neu zu entwickelnden Technologien sind z. B. Servicetechniker und Logistikunternehmen.

Im Interesse einer ganzheitlichen Betrachtung werden Fachleute aus verschiedenen IT-Disziplinen sowohl die Beschreibung der Prozess-Übertragung, der Aspekte der Sicherheit, der einfachen Bedienbarkeit als auch der eigentlichen Programmierung von Prototypen betrachten.

Der Forschungsverbund wird zentral von der GODYO Business Solutions AG koordiniert. Weitere Partner sind die Unternehmen the agent factory GmbH, Synchronity GmbH, Navimatix GmbH, NetSys.IT GbR und die Institute für Softwaresysteme/Prozessinformatik und Medientechnik der Technischen Universität Ilmenau sowie das Institut für Informatik der Friedrich-Schiller-UniversitätJena.

GODYO Business Solutions AG

Die GODYO Business Solutions AG (www.godyo.com/BS/) entwickelt und implementiert seit fast zwei Jahrzehnten Softwarelösungen für Produktion und Logistik. Das Leistungsangebot reicht von GODYO P/4plus, dem modernen ERP-/PPS-System für mittelständische Industrieunternehmen, über Prozessberatung und Projektmanagement bis hin zu Individualsoftware. GODYO gehört zur Janz-Unternehmensgruppe, Paderborn (www.janz.de).

Ansprechpartner: Norbert Wabnitz, Projektmanager

GODYO Business Solutions AG

Prüssingstr. 35, 07745 Jena

Tel.: 03641 287-180

E-Mail:

the agent factory GmbH - Mobile Lösungen für mobile Menschen

the agent factory GmbH wurde 2003 im Rahmen eines Forschungsprojekts der Universität Jena ausgegründet und beschäftigt zum heutigen Zeitpunkt über 30 Mitarbeiter.

Als Spezialist für mobile, interaktive Lösungen setzt the agent factory GmbH Ihr Geschäftsmodell zur Nutzung des mobilen Kanals um. Das Leistungsspektrum reicht von Consulting, über Softwareentwicklung bis hin zur Betreuung des laufenden Betriebes und stützt sich auf mehrjährige Erfahrung besonders in den Bereichen ÖPNV, Medien und E-Commerce.

the agent factory GmbH liefert Lösungen mit maximaler Reichweite, optimiert für nahezu alle Mobilfunkgeräte des deutschen Marktes inklusive iPhone, Android und Smartphones, basierend auf SMS, Java, WAP und mobile Web. In jede Umsetzung können Komponenten wie mPayment, Ticketing, Live-Feeds, Blogs, etc. sowie flexible Abrechnungsmodelle integriert werden.

Ihre Endkunden erhalten so auch über das Mobiltelefon einen unkomplizierten, übersichtlichen Zugang zu ihrem Serviceangebot, verbunden mit einem hohen Grad an Ergonomie.

Weitere Informationen unter www.the-agent-factory.de

Synchronity GmbH

Die synchronity GmbH wurde 2005 gegründet und hat ihren Sitz in Jena.

Synchronity entwickelt schlüsselfertige internetbasierte Portale für Behörden und Institutionen wie Ministerien und Förderbanken. Damit können die Verwaltung und die Kontrolle von Fördermitteln erheblich verbessert werden. Die synchronity GmbH ist spezialisiert auf Internet-Anwendungen für eGovernment- und eBusiness sowie Software zum integrierten Prozess- und Wissensmanagement. Darüber hinaus steht das Team seinen Kunden auch als Dienstleister für die Entwicklung von Individualsoftware zur Verfügung. Das Technologie-Unternehmen realisierte bereits erfolgreich Projekte unter anderem für die Thüringer und die Sächsische Aufbaubank, die Landesbank Hessen Thüringen oder KAHLA Thüringen Porzellan GmbH

Weitere Informationen unter www.synchronity.de

Navimatix GmbH

Die Navimatix GmbH entwickelt anwenderspezifische, hochverfügbare Ortungslösungen, mobile Navigations- und Datenerfassungssysteme. Den Kunden stehen erfahrene Mitarbeiter und Trainer für Beratungen und Schulungen in den Bereichen Entwurf und Realisierung von Softwaresystemen sowie für verschiedene Programmiersprachen zur Verfügung.

Ansprechpartner: Dipl.-Inf. Steffen Späthe

Navimatix GmbH Tel. : +49 (0)3641 526 307

Technologie und Innovationspark Jena Fax. : +49 (0)3641 526 306

Moritz-von-Rohr Straße 1a Mob. : +49 (0) 175 2393820

07745 Jena

E-Mail:

NetSys.IT Information & Communication GbR

Die NetSys.IT ist ein innovativer IT-Dienstleister, der für Unternehmen und Verwaltungen individuelle Informations- und Kommunikationslösungen entwickelt. Das Dienstleistungsspektrum reicht von der Beratung, Analyse und Planung über die Entwicklung und Einführung bis hin zur Optimierung von IT-Systemen. Die Kernkompetenzen des Ilmenauer Unternehmens liegen in den Bereichen Inter- und Intranet-Anwendungen, Portalsysteme, IT-Systemintegration und IT-Sicherheit.

Kontaktadresse NetSys.IT Informations & Communication GbR

Weimarer Straße 28

98693 Ilmenau

Web: http://www.netsys-it.de

E-Mail:

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Fakultät für Mathematik und Informatik

Institut für Informatik

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena ist eine klar konturierte klassische Universität mit etwa 20.000 Studierenden. Sie besteht seit über 450 Jahren und gliedert sich heute in 10 Fakultäten. Die Mathematik ist seit Gründung der Universität vertreten. 1992 wurde die Fakultät für Mathematik und Informatik gegründet und hat derzeit über 30 Professoren. Die Fakultät arbeitet im Forschungsschwerpunkt "Competence Center for Self-Organized Integration of Computing and Information Systems" und bringt sich damit in den Querschnittsbereich "Komplexe Systeme" der Exzellenzinitiative der Universität ein. Mit der Heinz-Nixdorf Stiftungsprofessur für Praktische Informatik (Service Orientierte Architekturen und ad-hoc Workflows), dem Lehrstuhl Softwaretechnik (Mobile Agenten und flexible Frameworks, Usability) und dem Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz (Begründungsverwaltung, adaptive Workflows und Planung) der FSU Jena gehören drei Forschungsgruppen des Instituts für Informatik direkt zum MOPS-Konsortium.

Ansprechpartner: Friedrich-Schiller-Universität Jena

Fakultät für Mathematik und Informatik

Institut für Informatik

Dr. Christian Erfurth

Ernst-Abbe-Platz 2

07743 Jena

Tel.: 03641/946334

03641/946301 (Sekretariat)

Fax: 03641/946302

E-Mail:

Die Technische Universität Ilmenau

Die TU Ilmenau als technische Universität des Landes Thüringen mit einer über 110jährigen Tradition in der Ingenieurausbildung hat Kernkompetenzen im Bereich der Entwicklung intelligenter Systeme, neben weiteren Bereichen. Mit ihren Erfahrungen in der Entwicklung praxisgeeigneter Verfahren und Lösungen trägt sie den Bedürfnissen einer modernen Ausbildung derzeit etwa 6200 Studierender Rechnung.

Ansprechpartner: Dr. Matthias Riebisch

Fakultät für Informatik und Automatisierung

Fachgebiet Softwaresysteme/ Prozessinformatik

Telefon: (03677)69-1459
E-Mail:

Jena, 26. August 2009

 

 zurück